Mängel am Gebrauchtwagen und der Verkäufer weit entfernt?

Gerade bei Käufen über Plattformen im Internet eine häufige Situation. Von Ausnahmefällen abgesehen, muss dem Verkäufer dann trotzdem zunächst die Gelegenheit gegeben werden, das Fahrzeug an seinem Wohnort oder Geschäftssitz zu untersuchen und den Mangel zu beheben. Erst wenn dies scheitert oder der Verkäufer ablehnt, können weitergehende Rechte wie Minderung oder Rückabwicklung sowie Schadenersatzansprüche geltend weiterlesen…

Das Handy im Auto

Das Mobiltelefon am Steuer ist tabu. Bei laufendem Motor darf man es nicht benutzen, wenn man es dafür aufnehmen oder halten muss. Die Einzelheiten dazu schon ausführlich in meinem Beitrag von März 2015 ( http://wp.grote.koeln/12-03-2015-von-susanne-grote-das-handy-im-auto-was-ist-verboten-was-geht/ ) Aktuell stellt das Oberlandesgericht Hamm (Beschluss vom 08.06.2017, Az. 4 RBs 214/17) klar: Voraussetzung ist nicht einmal, dass man mit weiterlesen…

Autokauf im Internet

Der Automarkt hat sich verändert. Wer ein gebrauchtes Auto sucht, schaut nicht nur beim örtlichen Händler, sondern oft auch auf entsprechenden Portalen im Internet wie mobile.de oder autoscout.de. Mit Inseraten in diesen Portalen findet auch der – private oder gewerbliche -Verkäufer schneller einen Käufer innerhalb eines größeren Radius. Insbesondere der große Radius führt zu Problemen, weiterlesen…

Vermutetes Verschulden beim Rückwärtsfahren – Klarstellung durch den BGH

Der Fall: Sie parken auf einem Parkplatz rückwärts aus, blicken sich sorgfältig um, sind bremsbereit. Sie bemerken, dass das gegenüber geparkte Fahrzeug jetzt ebenfalls rückwärts ausparkt, und halten an. Der andere Fahrer ist weniger aufmerksam, es kommt zur Kollision. Eigentlich haben Sie alles richtiggemacht. Trotzdem reguliert die gegnerische Versicherung den Schaden nur zu 50% und weiterlesen…

Blitzmarathon 2016

Es ist wieder soweit: am 21. April ist Blitzmarathon! Trotz aller Kritik startet die nächste Großaktion der Polizei, ab morgen früh um 6 Uhr wird in Nordrhein-Westfalen für 24 Stunden kontrolliert. Trotz des großen organisatorischen Aufwandes ist auch Nordrhein-Westfalen wieder mit dabei. Die Polizei verweist darauf, es gehe vorwiegend darum, die Autofahrer zum Umdenken zu weiterlesen…

Die Abrechnung von Unfallschäden in der Kaskoversicherung auf Gutachtenbasis

Wer an seinem PKW einen Unfallschaden erleidet, hat gegen den Unfallverursacher einen Anspruch auf Schadenersatz. Wenn der Unfall selbst verschuldet ist, kommt – sofern abgeschlossen – die Vollkaskoversicherung für den Schaden auf. Der Geschädigte hat immer die Wahl, ob er sein Fahrzeug reparieren lassen will, oder ob er sich die Reparaturkosten auszahlen lässt. Man spricht weiterlesen…

Verkehrsunfall? Nicht ohne meinen Anwalt!

Laut einer Forsa-Studie hat sich das Regulierungsverhalten der Versicherungen in Deutschland in den letzten Jahren deutlich verschlechtert. Dies betrifft vor allem den Bereich der Verkehrsunfallregulierung. Befragt worden waren Rechtsanwälte, die sich im Schwerpunkt mit Verkehrs- oder Versicherungsrecht beschäftigen. 47% der befragten Anwälte gaben an, dass sich die Regulierung verschlechtert hat, nach Meinung von 23 % weiterlesen…

Strafzettel vor dem Supermarkt vom privaten Parkplatzbetreiber

Zunehmend werden private und unbeschrankte Parkplätze, so z.B. vor Supermärkten, Einkaufscentren und Bahnhöfen, von privaten Parkplatzbetreibern bewirtschaftet. Wer dort auch nur kurze Zeit parkt, ohne einen Parkschein zu lösen oder die Parkscheiben zu benutzen, muss damit rechnen, einen Strafzettel an die Windschutzscheibe geheftet zu bekommen. Damit wird dann eine sogenannte Vertragsstrafe verlangt, die meist 20 weiterlesen…

Geblitzt – was nun?

Wann und wie man sich zur Wehr setzen kann, wenn man wegen einer Geschwindigkeitsübertretung geblitzt wurde  Polizei und Kommunen überprüfen durch den Einsatz verschiedener technischer Geräte, ob die Verkehrsteilnehmer die zulässige Geschwindigkeit einhalten. Unabhängig davon, ob man nach dem Blitz direkt von einem Beamten heraus gewinkt wird oder aber eine schriftliche Anhörung wegen eines Geschwindigkeitsverstoß weiterlesen…

Schwerwiegende Mängel beim Gebrauchtwagenkauf

Wann darf der Verkäufer das Fahrzeug versuchen zu reparieren, wann muss er es sofort zurücknehmen? Wer einen gebrauchten PKW vom Händler kauft, kann beim Auftreten von Mängeln innerhalb von zwei Jahren grundsätzlich Gewährleistungsansprüche geltend machen. Der Händler kann die Haftung nicht wirksam ausschließen, allerdings auf die Dauer von einem Jahr begrenzen. Innerhalb des ersten halben weiterlesen…